Whitepaper

  • Synchronisierung von Zeitstempeln ohne IEEE 1588
    Synchronisierung von Zeitstempeln ohne IEEE 1588

    Kamerazeitstempel (Timestamps) sind ein wichtiges GigE Vision/GenICam/SFNC Feature, mit welchem in Bildern spezifiziert werden kann, wann es aufgenommen wurde (um genauer zu sein, wann die Bildbelichtung gestartet wurde). Ohne zusätzliche Synchronisierung ist es lediglich ein kameraspezifischer Timer mit einer herstellerspezifischen Schrittweite und einer Genauigkeit, die von der Implementierung abhängig ist. Jede Kamera startet ihren eigenen Zeitstempel bei null und es gibt keine Möglichkeit diesen anzupassen oder mit anderen Kameras oder Host-PCs zu synchronisieren. Es gibt Anstrengungen, präzise Zeitstempel nach IEEE 1588 in GigE Vision fest zu etablieren. Dies erfordert Kameras, welche in der Lage sind, zum einen die notwendige Synchronisation auszuführen, zum anderen die passende Netzwerkhardware und Treibersoftware sowie Prozeduren bereitzustellen, welche die Synchronisation aufrechterhalten können. Es gibt viele Anwendungen, die nicht von der IEEE 1588 profitieren können, jedoch Synchronisation in einer bestimmen Form benötigen. Der folgende Artikel beschreibt Lösungen für diese Szenarien.

    2016 Synchronisierung von Zeitstempeln ohne IEEE 1588

  • Elektrische Objektive mit mvBlueCOUGAR-XD
    Elektrische Objektive mit mvBlueCOUGAR-XD

    Im Gegensatz zu Anwendungen im Machine Vision Bereich, die mit konstanter Beleuchtung und festen Brennweiten auskommen, müssen in Anwendungen im Außenbereich wie bei der Verkehrsüberwachung, in der Sicherheitsbranche oder beim Sport, Helligkeit, Sichtfeld, Zoom, Fokus und Blende den Umständen entsprechend flexibel angepasst werden können. Motorisierte Objektive, die von der Dual-GigE Kamera mvBlueCOUGAR-XD unterstützt werden, bieten die Möglichkeit, diese Einstellungen ferngesteuert anzupassen.

    2014 Elektrische Objektive mit mvBlueCOUGAR-XD

  • Korrektur von Bildfehler bei Bildsensoren
    Korrektur von Bildfehler bei Bildsensoren

    Aufgrund von zufälligen Prozessabweichungen können Sensorhersteller nicht garantieren, dass sich alle Pixel bei gleichen Lichtverhältnissen gleich verhalten. Diese Abweichungen werden Blemish (dt.: Makel, Fehler) oder defekte Pixel genannt.

    2014 Korrektur von Bildfehler bei Bildsensoren

  • Farbkorrektur
    Farbkorrektur

    In vielen Industriebereichen wie Digitaldruck oder Humanmedizin ist eine natürliche Farbwiedergabe unerlässlich. Wie wichtig die Farbtreue sein kann, zeigt das Beispiel eines Mediziners, der bei einer Operation mithilfe eines Endoskops das richtige Gewebe entfernen muss. Dieses Whitepaper soll zeigen, wie Sie die Farbtreue Ihrer Kamera optimieren können, so dass die Farbe so natürlich wie möglich auf unterschiedlichen Anzeigegeräten dargestellt wird.

    2013 Farbkorrektur

  • USB3 Vision, GigE Vision, GenICam - Standards in der Bildverarbeitung
    USB3 Vision, GigE Vision, GenICam - Standards in der Bildverarbeitung

    In der Bildverarbeitung greifen Standards für Consumer-Schnittstellen wie Ethernet und USB um sich. Es gibt GenICam, GigE Vision und USB3 Vision. Schnell kann da die Übersicht verloren gehen. Aber was steckt hinter den Standards, was bringen sie konkret für mich und wie kann ich davon profitieren? Der folgende Artikel zeigt, welche Standards MATRIX VISION unterstützt und wie Sie durch die Wahl von MATRIX VISION Kameras von unserem Standard-Know-how profitieren können.

    2013 Standards in der Bildverarbeitung

  • Besonderheiten bei CMOS-Sensoren mit Rolling-Shutter
    Besonderheiten bei CMOS-Sensoren mit Rolling-Shutter

    Viele CMOS-Sensors verfügen nur einen so genannten Rolling Shutter Verschluss. Diese bieten Vor- und Nachteile, die Sie berücksichtigen müssen. Dieses Whitepaper geht auf die Thematik ein.

    2008 Besonderheiten bei CMOS-Sensoren mit Rolling-Shutter