Bei mehreren Grabbern der selben Familie wird nur das Bild einer Kamera auf allen Live Fenstern dargestellt.

mvDELTA, mvGAMMA-G, mvSIGMA-SLC, mvSIGMA-SLG, mvSIGMA-SQ, mvTITAN-C16, mvTITAN-C8, mvTITAN-CL, mvTITAN-DIG, mvTITAN-G1, mvTITAN-RGB/G4, pcIMAGE-SC, pcIMAGE-SDIG, pcIMAGE-SG/SGVS, pcIMAGE-SRGB

Im Inifile kann ein Offset zur DMA-Speicherstartadresse angegeben werden um damit eine Überlagerung der Speicherbereiche zur verhindern.
Das mvSDK benutzt zwei unterschiedliche Speichertypen, einen physikalisch linearen DMA-Speicher und einen virtuellen DMA-Speicher (Scatter/Gather).
Die folgende Liste zeigt welcher Grabber den linearen DMA-Speicher als Default verwendet.

Virtueller (Scatter/Gather) DMA Speicher

Physikalischer (linearer) DMA Speicher

mvDELTA

x

(optional)

mvSIGMA-Sx

x

(optional)

pcIMAGE-SDIG

x

(optional)

pcIMAGE-SC

x

pcIMAGE-SG

x

pcIMAGE-SRGB

x

mvGAMMA-G/CL

x

mvTITAN-Serie

x


Beispiel für Inifiles bei Verwendung von zwei Grabbern (ausser die Grabber der Sigma-Serie und pcIMAGE-SDIG)

mvGrabber1.ini

[GrabberSektion]
SelBoard 0 // Auswahl des ersten Boards
InitBoard

mvGrabber2.ini

[GrabberSektion]
SelBoard 1 // Auswahl des zweiten Boards
SetFrameBufferOffset 0x400000 // 4 MB Offset zur DMA Startadresse
InitBoard

Beispiel für Inifiles für die pcIMAGE-SDIG sowie SIGMA-Serie, verwenden des linearen DMA-Speichers

mvGrabber1.ini

[MVSL]
UseLinearBuffer 1 //verwenden von linearem DMA-Speicher
SelBoard 0 // Auswahl des ersten Boards
InitBoard

mvGrabber2.ini

[MVSL]
SelBoard 1 // Auswahl des zweiten Boards
UseLinearBuffer 1 //verwenden von linearem DMA-Speicher
SetFrameBufferOffset 0x400000 // 4 MB Offset zur DMA Startadresse
InitBoard

Zurück